Meine Handschrift, gesammelt

Unsere Nachfahren werden womöglich sagen, guck ma‘, Alter, die haben 1991 noch Briefe mit der Hand geschrieben – megakrassikowski! Ich jedenfalls tat dies, denn das ging damals bei mir, im Gegensatz zu heute, einfach schneller als das Tippen … auf meiner Uraltschreibmaschine. Ich habe also am 18. Juli 1991 einen Brief an den Rotbuch-Verlag geschrieben, der nun vom Institut für Buchwissenschaft Mainz offensichtlich ins Archiv genommen wurde, ein Blatt, eine Seite. Ich habe allerdings keinen Schimmer, was ich der Lektorin Gabriele Prauß damals schrieb oder um welchen Text es ging, aber dass nun meine Sauklaue irgendwo verwahrt wird, ist natürlich echt absolut – megakrassikowski! Da hat die Nachwelt schon recht!

Dieser Beitrag wurde unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.