Monatsarchive: August 2012

Kreuzbrav mit Tiefgang

Das literarische Schreiben an sich ist eine kreuzbrave Angelegenheit. Sollte man jedenfalls meinen. Auch sind die meisten Lesungen ja durchaus harmlose Veranstaltungen – man kann schon froh sein, wenn sich alle Jubeljahre mal ein Gast ordentlich echauffiert, der Dichter ausrastet und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Kreuzbrav mit Tiefgang

Das Schreiben von Romanen (16)

Es ist ohne Zweifel eine spezielle Tätigkeit, dieses Schreiben von Romanen. Angeblich hat es ja fast jeder schon einmal versucht, ausgehend von der falschen Ansicht, daß das ja wohl so schwer nicht sein dürfte, denn schreiben kann man ja und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | 2 Kommentare

Dem Roman seine Überarbeitung XVI

Ich feiere dieses Jahr ein kleines Jubiläum, nämlich dreißig Jahre Geldsorgen. Leider gibt es dafür keine Anerkennung, schon gar nicht in monetärer Art und Weise. Immerhin, die Romanüberarbeitung kommt nun gut voran, grad heute habe ich ein Kapitel bearbeitet, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Dem Roman seine Überarbeitung XVI

Einfache Gedanken & Aphorismen III

Wer sich in die Partei begibt, kommt darin um.

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Einfache Gedanken & Aphorismen III

Dem Roman seine Überarbeitung XV

Wenn eine Albtraumsequenz zum Albtraum wird – naja, ganz so schlimm war’s dann doch nicht, wenn ich auch an einer halben Seite stundenlang gesessen habe, um es wirklich in jeder Hinsicht präzise hinzubekommen. Ein Drittel des Gesamttextes ist geschafft, noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Dem Roman seine Überarbeitung XV

Dem Roman seine Überarbeitung XIV

Es ist ein Ringen mit sich selbst, solch eine Überarbeitung. Und auch ein Kampf um zukünftige Möglichkeiten, denn nur durch einen erfolgreichen Abschluß dieses Romanprojekts ergibt sich die Chance auf Umsetzung neuer Ideen, die tatsächlich schon heranreifen. Von heute morgen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Dem Roman seine Überarbeitung XIV

Dem Roman seine Überarbeitung XIII

Also weiter im Text! Wichtig ist mir natürlich, eine Dichte herzustellen, die dem Lesenden die Handlung und auch die tieferliegenden Schichten möglichst genau vor Augen stellt, ihn dabei aber nicht gängelt, sondern genau den richtigen, phantasieanregenden Abstand ermöglicht. Noch arbeite … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Dem Roman seine Überarbeitung XIII

Richtig ist: wie man es macht, ist es falsch – oder richtig

Jetzt kommt es drauf an, denke ich. Ob andere das denken, ist mir naturgemäß völlig egal. Gut jedenfalls, daß ich das mit der Kulturwissenschaft nun aufgegeben habe, so wie ich vor Jahren das mit der bildenden Kunst aufgab. Ja, geht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Richtig ist: wie man es macht, ist es falsch – oder richtig

Dem Roman seine Überarbeitung XII

Zugegeben, der Roman hat auch etwas Autobiographisches – auch! Des Protagonisten Gedanken zu Fragen der persönlichen Schuld sind auch meine Gedanken gewesen, die ich als Kind ausbrütete und die mir kein Erwachsener beantworten wollte, bzw., wie ich heute weiß, beantworten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Dem Roman seine Überarbeitung XII

Roman ist Roman, da kommt es nicht darauf an, ob er in der Vergangenheit, der Gegenwart oder der Zukunft angesiedelt ist – allein die Qualität zählt!

Wie ich gestern bereits sagte, werde ich heute mit der Überarbeitung meines Romans fortfahren. Ich habe sogar, nachdem ich mit Genuß und Gewinn Der Antichrist. Historischer Roman von Emilijan Stanew (Rütten und Loening, Berlin 1974 / Антихрист. 1970) gelesen habe, den von der Kritik … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Roman ist Roman, da kommt es nicht darauf an, ob er in der Vergangenheit, der Gegenwart oder der Zukunft angesiedelt ist – allein die Qualität zählt!