Monatsarchive: November 2013

Verdichtung

Im Moment habe ich so eine seltsame Unlust, Texte zu schreiben. Das heißt, in meinem Kopf entstehen sogar unentwegt Texte, die sich an ein zukünftiges Schreibprojekt heranrobben, aber ich will sie noch nicht in Raum und Zeit stellen. Einerseits. Andererseits … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Verdichtung

Aus dem Bild getreten

Schere er sich fort, hebe sie sich hinweg, mache er sich vom Acker, siehe sie zu, daß sie Land gewinnt, verkrümele er sich, verpisse sie sich einfach! Das ist nur eine kleine Auswahl der Ausdrücke, die einem in den Sinn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | 6 Kommentare

November

Wenn man, wie ich kürzlich, mit dem Zug durchs novemberliche Deutschland fährt, dann sieht man überdeutlich, wie verdorben das Land ist. Überall Industrie, von der Landwirtschaft und der Holzwirtschaft bis zur Autoherstellung. Auf den Bahnsteigen allüberall graue, dieser Industrie dienende Lohnsklaven, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für November

Viel leicht

Manchmal denke ich am Rande über Worte nach – letztens erst über das Wort „Überdruß„. Heute habe ich über das Wort nachgedacht, das ich handschriftlich am liebsten schreibe: vielleicht. Es hat mehrere Bedeutungen, „könnte sein“ ist eine davon, die andere liegt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | 4 Kommentare

Langweilig

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung (9./10. November 2013, S.34) sagt der Schriftsteller Henning Mankell viel Richtiges, vor allem über die seltsame Sicht, die wir Europäer auf Afrika haben. Auf die Bemerkung des Interviewers „Es gibt ja Schriftsteller, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | 8 Kommentare

Fressen und Gefressenwerden

Beim Frühstückmachen Radio zu hören ist immer lehrreich – heute sagte eine Moderatorin bei einem Gespräch über Wildtiere in der Stadt, Tiere würde ja einfach immer nur fressen wollen. Und möglichst einfach an das zu Fressende herankommen wollen. Natürlich hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | 2 Kommentare

08/15

Die Hyperinflation in deutschen Landen von 1923 hat nicht nur Vermögen zerstört, sondern vor allem Vertrauen. Die Folgen sind bekannt. Neunzig Jahre später wird wieder Vertrauen zerstört, wieder geht es um Geld, Stichwort Bankenkrise und die Auswirkungen derselben, aber auch um den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | 4 Kommentare