Archiv der Kategorie: NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN!

Der Einzelmensch (Gedicht)

Der Einzelmensch ist niedlich’ Würmchen erst und schwach doch nach Jahren ist das Gröbste überwunden erwachsene Lust und Triebe werden wach und endlich hast du dich dann selbst gefunden   All die Kindheitsfreuden von früher mal billig sind sie und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Hinterlasse einen Kommentar

Norbert W. Schlinkert: Trockenes Holz. Eine Erzählung

Norbert W. Schlinkert Trockenes Holz. Eine Erzählung Langsam, fast unmerklich wurde es dunkler. Die nur spärlich vorhandenen Laternen, die zum Teil direkt an den Häuserwänden angebracht waren, würden wohl nicht aufleuchten, keine von ihnen, doch man wusste nie so recht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Hinterlasse einen Kommentar

Was hat die Höhlenmalerei mit der Literatur und dem ewigen Frieden zu tun?

Die Höhlenmalerei, die Malerei auf Stein fand ihr Ende, selbst wenn man über dieses Ende hinaus noch auf Stein malen konnte und dies auch heute noch kann. Seit aber der plane, ebene Untergrund leicht und gut herstellbar ist und heutigentags … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Hinterlasse einen Kommentar

Hej, hej (Gedicht)

Hej, hej Hej, hej, du kleine Ratte, du bist so wichtig und so reich, was thronst du auf der Yoga-Matte, als seist Du König oder Scheich.   Hej, hej, du kleines Luder, du lässt dich gerne auch hier sehn, denkst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Hej, hej (Gedicht)

Die Lyrik als solche

Wie oft habe ich nicht, ganz und gar wahrheitsgemäß, gegenüber ungläubig Glotzenden erklärt, für Lyrik nur selten Ohr und Auge zu haben, ja in der Tat mir nur einige wenige Male im Jahr einen Gedichtband vorzunehmen. So musste ich auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Die Lyrik als solche

Das Wetter in Berlin

Der Wetterbericht Mitte April des Jahres 2021 findet auf wetter.net folgenden literarischen Niederschlag: Das Wetter in Berlin (Deutschland) In Berlin hängt der Himmel fast überall voller Wolken. Die Höchsttemperaturen nehmen 7 Grad ins Visier. Die Tiefstwerte belaufen sich auf 3 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Kommentare deaktiviert für Das Wetter in Berlin

Warum ich Lutz Seilers Roman „Stern 111“ abbrechen und verwerfen musste

Ein mir bis dato völlig unbekannter bekannter Schriftsteller riet vor einer Weile, war es in der NZZ, allen Lesern fortgeschrittenen Alters (so ab 40) unbedingt dazu, keine mittelmäßigen Romane mehr zu lesen und stattdessen die wenigen wirklich guten ein zweites … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Warum ich Lutz Seilers Roman „Stern 111“ abbrechen und verwerfen musste

Nix zu Corona. Oder: Der einzig mögliche schöne Tod

Irgendwo habe ich gelesen, ausgerechnet in der Corona-Krise sei von den Intellektuellen nichts mehr zu hören. Abgesehen davon, dass in Deutschland der Begriff Intellektueller imgrunde immer pejorativ benutzt wird, wir sind und bleiben eben ein Volk von Bauern und Angestellten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Nix zu Corona. Oder: Der einzig mögliche schöne Tod

Happy End – Limited Edition

Man darf sich die Hersteller von Klopapier als glückliche Menschen vorstellen. Und dies vor allem deswegen, weil so eine Klopapierrolle auf Zug ab– und sie nicht etwa einen Berg hinaufgerollt werden muss. Das fördert den Verkauf sicher ganz ungemein. Zudem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Happy End – Limited Edition

„Ankerlichten“ in Zeiten der Corona (VI), darinnen einleitend ein kluger Rat von Wikentij Weressajew für nichtgedruckte Schriftsteller und zum Geschlechtsleben

Michail Bulgakow ist 1931 von Stalin und seinen Schergen längst mürbe und lebensmüde zensiert worden. Seine Prosatexte werden nicht gedruckt, Aufführungen seiner Theaterstücke werden in einem dauernden Hin und Her immer öfter nicht zugelassen. Die von Julie Curtis herausgegebene „Biographie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für „Ankerlichten“ in Zeiten der Corona (VI), darinnen einleitend ein kluger Rat von Wikentij Weressajew für nichtgedruckte Schriftsteller und zum Geschlechtsleben