Septemberbrief (2011)

Im August schrieb ich: Es ist Übergangszeit! Von der alten, starren Website zu einer mit BLOG-Funktion. (Bald hier, selbe Stelle, selbe Welle!) => Das gilt weiterhin, auch wenn sich die Angelegenheit noch ein wenig verzögert, doch dafür haben wir im Deutschen, wen wundert’s, ja das richtige Sprichwort (Gut Ding will Weile haben). Meine ein bis zwei Leser mögen sich also üben, in Geduld.

Auf Tainted Talents schrieb ich:
Seit einer Weile lese ich in Blogs mit, ohne zu kommentieren, hier in TT, im Dschungel und bei Aléa Torik. Rein faktisch liegt das daran, daß ich ohnehin fast nur mit Texten zu tun habe und damit ziemlich gut ausgelastet bin; es bleibt einfach keine Energie übrig, mich umfassend und verläßlich einmischen zu können, denn es reicht ja nicht, seine Meinung kundzutun, man sollte auch noch auf ernstgemeinte Statements reagieren, denke ich. Bei guten und schönen Texten und interessanten Bildern und Fotos kommt mir aber wie gehabt einiges in den Sinn, doch das behalte ich für mich, wenn auch nicht ausformuliert. Ich habe eine Haltung, eine Meinung, ein Gefühl zu dem Gelesenen oder Gesehenen. So kann natürlich niemand auf mich und meine Ansichten reagieren, und das ist sehr angenehm, weil ich nichts erklären muß, keine Mißverständnisse auftauchen, keine wie auch immer motivierten Angriffe zu erwarten sind, mir nichts Wieauchimmergeartetes unterstellt wird. Dennoch habe ich keineswegs das Gefühl, einseitig zu partizipieren, ohne etwas zurückzugeben, denn ich trete ja durchaus in eine Beziehung ein, wenn ich lese, so wie dies beim Lesen eines Zeitungsartikels oder eines Buches auch geschieht. Wäre diese nicht ersichtliche Gegenseitigkeit nicht möglich, so würde ich keine Zeile lesen wollen. Ich bin also im Moment ein stiller Teilhaber.

http://taintedtalents.twoday.net/stories/hypno-reloaded/#41788980

© und alle denkbaren Rechte weltweit und darüber hinaus bei Norbert W. Schlinkert 2011

Dieser Beitrag wurde unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.