Nadelöhre, größer als Klobrillen

Reiche trotz Finanzkrise immer reicher – so titelt die Süddeutsche Zeitung heute in ihrer Printausgabe. Tja, das ist wenig überraschend, der Teufel scheißt eben immer auf den dicksten Haufen. Aber heißt das auch, daß die Armen immer ärmer werden? Nun ja, auch das ist wohl wenig überraschend in einem Land, das systematisch zu einem Billiglohnland gemacht wurde. Immerhin, die Produktion von Nadelöhren in den Größen von XXXXL aufwärts läuft super, Mindestlohn hin oder her. Also weiter so, denn die Zahlen immerhin stimmen, weil sich doch das Privatvermögen in Deutschland seit 2007 um 1,4 Billionen Euro erhöht hat! Wow! Darauf einen Absacker!

Dieser Beitrag wurde unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.