Dinge spielen sich ab, Kitsch ist coming*!

Selbsthaß, Minderwertigkeitskomplexe und Schüchternheit sind die Hauptursachen für Gier, Geiz und jede Form der Sucht. So weit, so bekannt. Weniger bekannt ist, daß Einsamkeit und Unverstandensein zu Kunst oder Kitsch führt – oder wohlgemerkt. Was Kunst ist, dürfte unter verständigen Menschen allgemein bekannt sein, doch was ist Kitsch!? Ich will es Ihnen sagen, Kitsch ist alles, was ohne Umweg über Reflexion Emotionen auslöst, die eine positive Anmutungsqualität besitzen. Keine Irritation, keine Brüche, keine bewußt hergeleiteten Erinnerungen, alles springt in einem Menschen, sobald die Sinne den Kitsch erfaßt haben, unmittelbar an und ist sofort quasi am schunkeln, am seufzen, am jauchzen – ergo am wohlfühlen dran. Só, das ist jetzt die unmittelbare und einzig wahre Erklärung! Ich weiß, daß sich Generationen um eine stimmige Definition von Kitsch bemüht haben und scheiterten, so es also einer Demütigung gleichkommt, meine Definition um die Ohren gehauen zu bekommen – doch trösten Sie sich, Sie können es ja mal mit der Definition von Gier oder Geiz versuchen, so als Fingerübung gewissermaßen.

*Bevor Sie fragen: „coming“ ist die englische und mir für eine Überschrift passender erscheinende Form für „ist am kommen dran“ (westfälisch-rheinische Verlaufsform)

Eine andere, aber noch viel wichtigere Frage als nach dem Kitsch ist aber die, wie grausam Kinder sein können, und da meine ich nicht die laute und fröhliche Seite, die es dem Geistesmenschen bisweilen unmöglich macht zu arbeiten – da kann man die Ausfallzeit doch einfach mit einem Schlückchen alkoholischem Kaltgetränk überbrücken, liebe Brüder und Schwestern, stellt Euch doch nicht so an! – nein, ich meine die dunkle Seite der Kinderseele, noch unberührt von einem jeden Gedanken an Mitgefühl und jeder Vorstellung von Empathie! Schauen Sie mal, was ich vor kurzem entdeckte und für Sie dokumentiert habe – da graust es einem doch vor dem, was in den kleinen Wesen so vorgeht, oder eben nicht vorgeht, nicht wahr? Denn wäre ein Erwachsener zu der Grausamkeit fähig, seine Puppe über Nacht den Gefahren der Natur zu überlassen? (Sehen Sie links das Satyrgesicht im Sand? Na, was habe ich gesagt!)

Welches Kind ist so grausam, seine Puppe über Nacht den Gesetzen der Natur zu überlassen, Norbert W. Schlinkert

Welches Kind ist so grausam, seine Puppe über Nacht den Gesetzen der Natur zu überlassen, Norbert W. Schlinkert (Ausschnitt)

Dieser Beitrag wurde unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Dinge spielen sich ab, Kitsch ist coming*!