Privatsphäre? Einen dicken Strich durch!

PRIVATSPHÄRE wird fortan so geschrieben, liebe Schulkinder! Durchgestrichen! Weil es sie nicht mehr gibt  – deswegen! Das ist für euch natürlich nichts Neues, denn die Eltern und auch andere Erwachsene gucken ja schließlich dauernd, was ihr so macht. Dauuuuernd! Das Gute daran ist aber, daß ihr euch so am besten daran gewöhnen könnt, denn wenn die Eltern irgendwann nicht mehr gucken dürfen, glotzen längst schon die großen Konzerne und der Staat in euer Leben. Warum? Weil sie euch kontrollieren, alles über euch wissen wollen, doch dies nicht etwa, weil das eurer Sicherheit dient, sondern den Konzernen, die euer Bestes wollen, wie auch der Staat nur euer Bestes will, nämlich eure Arbeitskraft und euer Geld. So ist das, und da kommt ihr nur raus, wenn ihr von beidem nichts mehr habt, und das will ja nun wirklich keiner. Also, liebe Kinder, immer schön lernen und viel Spaß in der Zukunft!

(Wie ich schon wieder auf dieses leidige Thema komme? Einfach deswegen, weil ein alter Baum in seiner Weisheit davon gesprochen hat. >>>>>)

Dieser Beitrag wurde unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Privatsphäre? Einen dicken Strich durch!

  1. LeserInnen sagt:

    Lieber Herr N.W. Schlinkert,

    Ich kenne Sie kaum, lese Sie eben beiläufig.
    Im Prinzip ist es so: Schaue ich auf Ihre Seite, merke ich: Der Typ ist genauso durchschnittlich wie ich, er formuliert durchschnittliche Empörung zu Linken, Wahlrecht, NSA, Literatur, persönlicher Freiheit und generellem BRD-Verdruss… (endlich fortsetzbar).
    Das ist wohl zulässig und wenig schlimm. Blogs sind ja inzwischen häufiger als Wahlbeteiligungen.

    Aber: Warum haben Sie es eigentlich in die Litblogs.net geschafft?
    Da hat doch sonst jeder – vom Spinner bis zum SelbstGenieVerwalter – ein eigenes Profil erarbeitet, das man gern liest, weil es ein EIGENES GEHIRN durchlaufen hat, mag es verquast, verrückt, verspaßt sein.
    Jedoch bei Ihnen: Das ist die durchschnittsmeinung eines durchschnittsgeistes in einem durchschnittsmedium.

    Ich wünsche gute Besserung.

    PS: Ich vermute, dass Sie – ähnlich der Politik – duch längeres behagliches Heranschmusen (z.B. an den ANH und andere) erst hier zu Würden kamen?
    So sind Sie halt:Fraktale Mechanismen = sie funktionieren immer.
    Ob hier im kleinen Kleingeist, ob bei Reich-Ranicki, ob bei Frau Merkel/Herrn Steinbrück.. etc.. usw.. etc.. et: usw.
    (… ……. …… … …. …..)

    Alles Gute für Sie!

  2. Ich gratuliere Ihnen zu Ihrer Durchschnittlichkeit! Aus dieser heraus müssen Sie natürlich hier alles so verstehen, wie Sie es zu verstehen glauben. Wünsche weiterhin freudvoll-beiläufiges Lesen!