Karawanserei

Das Wort „Karawanserei“ fiel mir seltsamerweise ein, als ich dies dort las. Wie schützt sich der Urheber einer wie auch immer gearteten „Ware“, der Macher eines „Produkts“, der Verfechter eines künstlerischen Weges gegen unsachliche Beschreibungen seiner Arbeit, gegen Polemik, die mit dem Habitus ernsthafter journalistischer Recherche daherzukommen trachtet? Das fragte ich mich, und da fiel mir dieses Wort ein, Karawanserei. Vielleicht fiel es mir deswegen ein, weil es auch im Netz Orte gibt, in die man einkehren kann, LITBLOGS.NET etwa.

Dieser Beitrag wurde unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.