Kommasetzung

Lektoriere ich fremde Texte, so ist fast immer die Kommasetzung wild und geheimnisvoll. Viele denken wohl, das sei nicht so wichtig und irgendwie langweilig. Spannend wird es in der Tat erst, wenn der Sinn davon abhängt, wie in diesem typischen Lehrer-Satz, quietschend an die Tafel geschrieben: „Thomas scheut die Öffentlichkeit nicht aber die Verantwortung.“ Setzen Sie das Komma an die richtige Stelle! Zum Glück hatte ich in der Schule nie deutsche Grammatik, denn so einfach ist das ja nicht, wenn man diesen Thomas nicht einmal kennt! Echt ma‘!

Dieser Beitrag wurde unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Kommasetzung

  1. kienspan sagt:

    Die Geschichte vom Thomas geht noch weiter!
    Die Hochzeit mit Klara wurde abgesagt mit der Begründung:
    „Er wollte sie nicht mehr.“

    Komma oder nicht Komma.
    Das ist die Frage.
    (kennen Sie Klara?)

  2. Ich kenn‘ beide nicht, doch hoffentlich werden sie trotzdem glücklich, nachdem die Kommafrage geklärt ist. (Man muß ja nicht unbedingt heiraten.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.