Geiern

In den tiefsten tiefen Tiefen meines Unterbewußtseins sitzt ein trauriger Clown herum und lacht sich kaputt. Manchmal höre ich ihn wiehern, manchmal geiern, dann wieder macht es ganz hohl hohoho. Hier oben gibt es indes nicht viel zu lachen, aber ich arbeite dran, doch solange ich daran arbeite, hört der Clown nicht auf zu lachen. Ein Clownskreislauf, wie er im Buche steht.

Dieser Beitrag wurde unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.