Das Sein und Wesen literarischer Blogs

Nachdem ich mich letztens erst über all das (politische) Gequatsche beklagte, weise ich nun wiederholt auf ein Gespräch hin, bei dem es um das Sein und Wesen literarischer Blogs gehen wird – könnte spannend werden können! Für mich ist ein literarisches Blog, wie schon gelegentlich angemerkt, ja so etwas wie ein Nachlaß zu Lebzeiten.

Do. 16.05. 20 Uhr, Brecht-Haus Berlin, Chausseestraße 125, Mitte

  

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Das Sein und Wesen literarischer Blogs

  1. Esterhazy sagt:

    Ja, das ist doch die Frage die den ganzen Planeten beschäftigt, was sind eigentlich Literarische webblogs, gleich nach dieser frage folgt die Frage, wo kommen eigentlich all die kleinen McDonaldsläden her?

  2. Eins nach dem anderen! Doch immerhin haben McDonaldsläden und literarische Weblogs gemeinsam, daß man in sie hineingehen kann. Nur das Angebot unterscheidet sich doch erheblich, von den Preisen gar nicht zu reden!

  3. Esterhazy sagt:

    Sie haben noch was gemeinsam 🙂

  4. Es riecht schlecht in ihnen?

  5. Esterhazy sagt:

    ein o..überprüfen sie das bitte mal

  6. Ich muß ohnehin jetzt los, da werde ich meine Nase mal reinstecken in so einen Laden – wie die Blogs riechen, weiß ich ja!