Komplexes schreiben II

Das ich darauf nicht schon früher gekommen bin! Oder bin ich? Nun, wie bereits hier und da angedeutet, habe ich mich zum Schreiben des neuen Romans zurückgezogen, und zwar in doppelter Weise, indem ich nämlich angesichts der notwendigen jahrelangen Arbeit einerseits allen Ehrgeiz in bezug auf eine Veröffentlichung hab sausen lassen – das Schicksal wird schon wissen, was es tut –, während ich es andererseits, aus eben demselben Grund (und weiteren Gründen), auch meinem Ich-Erzähler unmöglich mache, an eine Veröffentlichung seines Textes auch nur zu denken. Der von mir geschriebene Text ist also vollkommen deckungsgleich mit sich selbst, so dass die Situation erst dann ins Abstruse kippen wird, wenn der Text, zwischen zwei Buchdeckel gepresst, öffentlich als Buch erscheinen wird. Wenn er denn erscheint, er also gleichsam aus dem tiefstem Winkel seines Daseins den Weg findet in die lebendige Menschenwelt, so wie wir sie zu kennen meinen. Wenn, wenn, wenn …

Norbert W. Schlinkert. Marienkäfer

 

Dieser Beitrag wurde unter NACHRICHTEN aus den PRENZLAUER BERGEN! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert